Aktuelles

Persönlich erreichen

Sie uns täglich

zwischen 7.45 h - 8.00 h

und von 13 h - 13.30 h

Kinderbehandlung / Pädiatrie

Damit sich Kinder altersgerecht spielen und betätigen können benötigen sie eine gute Wahrnehmungsverarbeitung. Hier kann die Behandlung nach dem SI-Konzept unterstützen.

Für die spielerische Förderung der motorischen, der kognitiven und auch der emotionalen Fähigkeiten stehen den Kindern spezielle Therapiematerialien und Geräte zur Verfügung.

Gelingende Feinmotorik stellt für Kinder eine wichtige Aktivität zur Teilhabe an Schulischen-, Kindergarten- und Freizeitaktivitäten dar. Diese umfasst neben Schreiben und Malen auch das Binden von Schleifen, das Schließen von Knöpfen oder den Umgang mit Besteck.

Die Fähigkeit, angemessen in Konfliktsituationen zu reagieren und Freundschaften zu Gleichaltrigen zu schließen ist ebenso wie das Einhalten von Regeln und Grenzen eine wichtige Komponente für ein befriedigendes Miteinander in der Familie, Schule, Kindergarten oder anderen Freizeitaktivitäten des Kindes.

Angemessene Konzentrationsfähigkeit, geringe Ablenkbarkeit, gute visuelle sowie auditive Wahrnehmung sind die Grundlage für das Lernen von Lesen, Schreiben und Rechnen. Handlungen sinnvoll planen zu können ist ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens.

Auch die Festigung der Händigkeit – Rechtshänder oder Linkshänder? - ermöglicht uns ein erfolgreiches Lernen und Handeln.

Damit es dem Kind gelingt die Erfolge aus der Therapie auch in den Alltag zu übertragen, ist uns eine Eltern-, Angehörigen- und ggf. Umfeldberatung höchst wertvoll. Diese Beratungen finden immer individuell in einer offenen und freundlichen Atmosphäre statt.

Ergotherapeutische Behandlungsmöglichkeiten in der Kinderbehandlung:

SI Sensorische Integrationstherapie, Frostig, Ansätze aus der Verhaltenstherapie mit verschiedenen Konzepten z.B. für Kinder mit oppositionellem Verhalten, Affolter Bobath, Testungen wie FEW-2 (Test der visuellen Wahrnehmung), ET 6-6 Entwicklungstest von 6 Monaten bis 6 Jahren, Motoriktest: MABC-2, Selbsteinschätzungsbögen zur Zielfindung (Assessments) wie COPM aKids, COSA, COOP als Behandlungsansatz für Kinder mit Koordinationsstörungen, kognitiv therapeutische Übungen nach Professor Perfetti, Marburger- und andere Konzentrationstests für verschiedene Altersstufen, Händigkeitsbestimmung, verschiedene Screenings zur Überprüfung der Teilleistungen (Schreiben/Rechnen/Lesen) aber auch kommunikationsunterstützende Maßnahmen bei Kindern mit autistischen Zügen.     
Kreativität, Fantasie und viele andere Stärken der Kinder können nicht nur bei der Steuerung von Verhalten z.B. bei ADHS beitragen, sondern auch die Kinder in einer individuellen und für sie optimalen Entwicklung unterstützen.